RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Haare » Haarschmuck: Die Qual der Wahl

Haarschmuck

Ein Beispiel für Haarschmuck: Dekorative Haarnadeln © Studio Cl Art - photl.com

Friseure sind nicht nur für das Schneiden und Stylen von Haaren und die Organisation eines Salons zuständig: Sie sind auch für den Verkauf der im Salon angebotenen Produkte verantwortlich. Neben Shampoos und Haarpflegeprodukten bieten viele Friseure auch Haarschmuck an. Diesen gibt es heute in Hülle und Fülle: Haarreifen, Haarbänder, Haargummis, Federschmuck, dekorative Haarspangen und Haarnadeln usw. Die Friseure sind Meister im Umgang mit Haarschmuck und können mit einfachsten Hilfsmitteln pompöse Frisuren zaubern.

Verschiedene Arten von Haarschmuck

Haarreifen sind eine sehr vielseitige Variante des Haarschmucks, da sie gleichzeitig einen praktischen und einen dekorativen Zweck erfüllen können. Sie dienen einerseits dem Zurückbinden der Haare – in erster Linie der Pony-Partie. Allerdings müssen Haarreifen nicht immer schmal und dezent aussehen. Ein hübscher Haarreifen, beispielsweise mit einem schönen Stoffüberzug oder einer Schleife, wertet selbst die simpelste Frisur auf. Er ist auch ideal dazu geeignet, einem Bob oder einer Kurzhaarfrisur ein bisschen Abwechslung zu verleihen.

Diademe hingegen sind kein Haarschmuck für jeden Tag, sondern eher für besondere Anlässe geeignet. Sie eignen sich besonders, um Braut- oder Hochsteckfrisuren den letzten Schliff zu verpassen. Sie sollten unbedingt von einem Friseur auf die fertige Frisur gesetzt werden, um diese nicht zu zerstören.

Haargummis sind elastische Bänder, mit deren Hilfe die Haare zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden werden und erfüllen in erster Linie eine praktische Funktion. Allerdings gibt es auch Haargummis, die mit Dekorationen versehen sind – beispielsweise mit Schmucksteinen oder Federn. Haargummis sind also ein sehr praktischer Haarschmuck.

Haarspangen erfüllen einen ähnlichen Zweck wie Haargummis, sind aber von Haus aus eher dekorativ. Die Verwendung von Haarspangen ist ein Trend, der sich schon seit vielen Jahrhunderten hält: In vielen Museen findet man aufwendig dekorierten Haarschmuck aus vergangen Epochen.

Kommentar abgeben

© 2010 Friseur-Betriebe · RSS:ArtikelKommentare