RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Friseurbedarf » Friseurschere ist nicht gleich Friseurschere

Friseurschere

Friseurschere © Boscolo - pixelio.de

Das wichtigste Handwerkszeug des Friseurs ist die Schere. Deshalb sollte der Friseur bei der Auswahl der richtigen Schere auch besonders sorgfältig vorgehen und eventuell auch ein wenig tiefer in die Tasche greifen. Es gibt zwar schon Friseurscheren zum Preis von 30 Euro, aber der Preis spricht in diesem Fall nicht für die Qualität eines solchen Modells. Wichtig ist in jedem Fall, dass der Friseur eine Friseurschere für seine „starke“ Hand erwirbt. Die Scheren fürs Handwerk sind nämlich speziell für Rechts- und Linkshänder erhältlich. Nur so kann der Friseur, die Haare des Kunden zufriedenstellend bearbeiten.

Qualität aus Solingen: Friseurscheren mit Tradition

Inzwischen gibt es eine Vielzahl an Anbietern, bei denen man gute Scheren erwerben kann. So existiert in Solingen bereits seit 1932 die Stahlwarenfirma Kurt Schmidt KG. Von ihm wurde gegen Ende der 60er Jahre der Name Jaguar als Markenname für Friseurscheren eingeführt. Später wurde der Name zum Firmennamen und steht auch heute noch für die Spezialisierung auf dem Gebiet der Scheren für das Friseurhandwerk. Seit 2004 ist auch das renommierte Solinger Unternehmen Zwilling Partner der Firma.

Auch die Firma Tondeo ist ein bekannter Name im Friseurhandwerk. Der Hersteller aus Solingen stellt bereits seit 80 Jahren Scheren her. Durch eine Unterteilung des Angebots in fünf Qualitäts- und Preisklassen wird hier jeder Kunde vom Anfänger bis zum Starfriseur in Sachen Friseurschere zufriedengestellt.

Die deutsche Firma DICK hingegen bietet bereits 160 Jahre Erfahrung in der Herstellung von feinen Werkzeugen für diverse Handwerke. So gehört heute auch eine Auswahl von Friseurscheren für den kleineren Geldbeutel zu ihrem breit gefächerten Sortiment.

Eine japanische Friseurschere: Eine gute Investition

Immer beliebter bei Friseuren werden jedoch die Scheren aus Japan. Ähnlich wie die Messer aus demselben Land stehen sie für und Haltbarkeit.

So bietet zum Beispiel die Firma KASHO seit 30 Jahren Friseurscheren in höchster Qualität an. Diese Art von Schere zeichnet sich durch ihre besonders korrosions- und verschleißfest Edelstahllegierung aus. Die Scheren werden grundsätzlich in Handarbeit hergestellt, die die präzise Ausrichtung der Scherenblätter sicherstellt. So können auch komplizierte Haarschnitte und Frisuren präzise realisiert werden.

Kommentar abgeben

© 2010 Friseur-Betriebe · RSS:ArtikelKommentare